nadja häupl

architektin


Lückenschluss in der Leipziger Weststadt für eine Baugemeinschaft

2011-13. Alle Leistungsphasen. Niedrigenergiehaus aus einschaligem verputzten Mauerwerk. Fassade fügt sich in den gründerzeitlichen Straßenzug und nimmt in Gesimsbändern wechselseitig Höhen der Nachbarn auf. Der Ausdruck der „Eigenheime“ ist bewusst vermieden. Das Stadthaus kann sich von den heutigen zwei übereinander liegenden Maisonetten zukünftig auch in vier (mit Dachaufbau fünf) barrierefrei erschlossene Etagenwohnungen wandeln. Der in den unteren Geschossen öffentliche Treppenraum wird für die obere Einheit zum grosszügigen Treppenraum bis auf die Dachterrasse. | Komplexer Bauablauf in innerstädtischer Lage mit äußerst geringem Platzangebot.

Straßenblick von Nordwesten
<  >
>>